Friedrich-Ebert-Platz

Der an der östlichen Seite des Reichstages gelegene Platz grenzt nördlich an das Reichstagufer und südlich an die Dorotheenstraße. Wie die südlich angrenzende Ebertstraße wurde der Platz nach dem deutschen Sozialdemokraten und ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik Friedrich Ebert benannt.

In südöstlicher Richtung ist das Brandenburger Tor und der davor gelegene Platz des 18. März zu erkennen. Südwestlich auf der gegenüberliegenden Straßenseite kann man den Gedenkort Weiße Kreuze, der an die Todesopfer der Berliner Mauer erinnern soll, sehen. Auf dem Platz und der Ebertstraße kann man den Verlauf der Berliner Mauer, ehemalig Grenze zwischen Ost- und Westberlin, erkennen.

Das Panorama entstand Anfang September 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.