Mädlerpassage

Die Mädlerpassage ist ein in der Innenstadt von Leipzig gelegener überdachter Einzelhandels-, Restaurations- und Dienstleistungskomplex und zugleich eine der wenigen vollständig erhaltenen und prachtvollsten Ladenpassagen der Messestadt. Das Grundstück, dass von 1530 bis 1911 mit dem Gebäudekomplex Auerbachs Hof bebaut war, erwarb 1911 der  Koffer- und Lederfabrikant Anton Mädler. Dieser ließ sämtliche Gebäude abreißen und von 1912 bis 1914 das Messehaus Mädler-Passage nach Plänen des Architekten Theodor Kösser errichten.

Die Aufnahmen entstanden im September 2013. Der Aufbau meiner Ausrüstung rief den privaten Sicherheitsdienst des Komplexes auf den Plan, der sich versichern ließ, dass ich private Aufnahmen anfertige. Auf Grund der auch am hellichten Tage mäßigen Beleuchtung, habe ich das Bodenbild, welches ich freihändig mit unterm Arm geklemmten Stativ anfertigte, so verwackelt, dass es nicht mehr nutzbar war. Es kann aber auch mein Groll gegenüber dem Sicherheitsmitarbeiter, der mich recht unhöfflich ansprach, gewesen sein ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.